Bottrop - meine Stadt

 

„,Bottrop – meine Stadt‘, der Buch-Titel lässt eigentlich keine Fragen mehr offen. Auf 112 Seiten bekennen sich bekannte Bottroper – teils gebürtige, teils zugezogene – zu ihrer Stadt. Jeder auf seine Weise, mal bissig-augenzwinkernd, mal persönlich, manchmal auch kritisch. (…) Oberbürgermeister Bernd Tischler – selbst zugereist aus Hilden – war beeindruckt von der Resonanz. Drei Dutzend Personen habe man angesprochen, 26 hätten zugesagt und ihre Sicht auf Bottrop geschildert.“

 

Westfälische Allgemeine Zeitung vom 21. April 2016
 
„Produziert wurde das Buch in einer Auflage von 3.000 Exemplaren vom Neomedia Verlag in Coesfeld. Geschäftsführer Rainer Wendorff lobte die sehr persönlichen Beiträge der Autoren. ,Das Buch ist eine Liebeserklärung aus der Stadt, für die Stadt‘, betonte Wendorff. Die emotionale Verbundenheit zu Bottrop brachte Hermann Beckfeld, Chefredakteur bei den ‚Ruhr-Nachrichten‘, mit der Lesung seines Beitrags zum Ausdruck. Er schilderte seine Begegnungen mit Menschen, die in der Stadtgeschichte Spuren hinterlassen haben und die er gerne in seine Talkrunde ‚Hermanns Heimspiel‘ einladen würde.“

 

bottrop.de vom 21. April 2016

 

„,Bottrop ist eine Gesinnung‘ sagt Bottrops Ehrenbürger August Everding. ,Und diese aufrechte Gesinnung und der Zusammenhalt der Bürger ist mit diesem Buchprojekt praktisch greifbar geworden‘, so Oberbürgermeister Bernd Tischer bei der Vorstellung des neuen Werkes ,Bottrop – meine Stadt‘, das die Stadt in Zusammenarbeit mit dem neomediaVerlag herausgegeben hat. (…) Die inhaltliche Spannbreite reicht von Kindheitserinnerungen über fast philosophische Betrachtungen bis hin zur Erörterung der gegenwärtigen Stadtentwicklung.“

 

Stadtspiegel vom 23. April 2016