Ausblick

Wir freuen uns auf zahlreiche spannende Veröffentlichungen, die sich zur Zeit in unterschiedlichen Projektphasen befinden.

Einen kleinen Ausblick geben die Beiträge einzelner Autoren aus ihrer jeweiligen Region!


Landkreis Tübingen - ganz persönlich


Zuhause aber im Landkreis war unser Lieblingsort, „luftig, wie ein leichter Kahn“, die Wurmlinger Kapelle. Von des „Hügels grüner Welle“ hinab in die Täler von Neckar hier und  Ammer dort mit ihren Weinbergen zu schauen oder die „wundersame blaue Mauer“ der Schwäbischen Alb zu bestaunen, blieben glückhafte Verlockungen. Und, kann es überhaupt etwas Schöneres, ja, Erhabeneres geben, als vom Kapellenberg aus die Sonnenuntergänge über dem fernen Schwarzwald stumm und ehrfürchtig zu begleiten?

So beschreibt Dr. Eugen Schmid seinen Lieblingsort im Landkreis Tübingen. Außerdem erfahren sie mehr über seine langsame Annäherung an die Landschaft und das politische Leben jenseits seines Heimatdorfs Tailfingen.

 

So finden sie tolle Erzählungen rund um den Landkreis Tübingen, seine unvergleichliche Natur, die wunderbare Küche und das rege Treiben in der "Studentenstadt". 


Landkreis Diepholz - ganz persönlich verbunden

Die direkte Verbindung zwischen den Bundesländern Bremen und Nordrhein-Westfalen geht durch den niedersächsischen Landkreis Diepholz. Wer schon einmal über Land Richtung Weserbergland gereist ist, der hat die zauberhaften, kleinen und großen Ortschaften entdecken können. Die mit liebevollem Spott "Käffer" genannten Dörfer kann man auch wunderbar mit dem Zug "Kaffkieker" erkunden, oder mit der Museeumseisenbahn.

 

Beeindruckende Landschaften, geprägt von Wäldern, Mooren und dem Dümmer, bieten ein hohes Maß an touristischer Vielfalt mit Erholungspotenzial. Ob Aktivurlaub oder Entschleunigung - es findet jeder Besucher seinen Raum. Langeweile oder Eintönigkeit sucht man hier vergebens.

 

Eine interessante Reise, die den Besucher auch gerne mal an etwas verwunschene und versteckte Orte führt, zu Menschen, die ihre Heimat lieben und bewahren wollen.


Landkreis Verden - ganz persönlich

Südlich von Bremen rund um Wümme, Aller und Weser liegt der Landkreis Verden mit seiner typisch norddeutschen Kulturlandschaft und den zahlreichen großen und kleinen Sehenswürdigkeiten. Sowohl für die Kreisstadt als auch den Landkreis spielen Pferdezucht und Reitsport eine ausgesprochen große Rolle. Das fällt oft und gerne ins Auge.

 

Doch befasst man sich etwas eingehender und öffnet den Blick, dann stellt man sehr schnell fest, dass es hier deutlich mehr zu entdecken gibt. Ob die sogenannten "Hidden Champions" der Wirtschaft, oder z. B. die internationale Bedeutung in der Kulturszene u.a. durch die Jazztage - der Verdener protzt nicht, sondern übt sich in vornehmer Zurückhaltung und überrascht mit Unerwartetem. 

 

Um so schöner, dass hier nun einige dieser Überraschungsmomente zusammengefasst werden zu einer Liebeserklärung der besonderen Art an die Heimat - der Landkreis Verden ganz persönlich.


Landkreis Coesfeld - ganz persönlich

Abt Laurentius (Marian) Schliecker trat mit 18 Jahren in die Benediktinerabtei Gerleve ein. Damit begann für den jungen Mann ein neues Leben, neugierig und wissbegierig auf der Suche nach Gott. „Das Kloster ist umgeben von einer traumhaften Landschaft, in meinen Augen ein einziges Naherholungsgebiet, eine Oase der Ruhe. Hier schöpfe ich Kraft.“


Freundschaft, Offenheit und Austausch sind von enormer Bedeutung hier in der Region. Die Mentalität in unserer Umgebung zeichnet sich durch freundliches Begegnen und inniges Leben aus. […]
Deshalb verbinden mich diese tiefen Freundschaften in besonderer Weise mit dem Kreis Coesfeld. Hier leben viele Menschen, die ich gerne treffe, um mich mit ihnen auszutauschen. […] Diese Begegnungen haben mein Heimatgefühl geprägt.


„Ich vergleiche mich gerne mit einem Baum, der an der Klostermauer steht und dessen Äste weit über diese steinerne Grenze hinaustragen. Seine Wurzeln erstrecken sich tief in den Boden, geben ihm Halt und verbinden ihn untrennbar mit diesem wunderbaren Fleckchen Erde“.