• 1

Unsere Referenzen sprechen für sich ...

Zufriedene, namhafte Kunden und ein positives Presseecho sind der beste Beweis für professionelle und hochwertige Arbeit. Nachfolgend finden Sie einen kleinen Auszug unserer Partner- und Pressestimmen:

 

Oberallgäu – ganz persönlich

LkB Oberallgaeu„,Es sind die Menschen, die mit ihren Eindrücken und Traditionen das Allgäu prägen', sagte Klotz (Landrat Anton Klotz, Anm. der Red.) bei der Vorstellung. Das Buch biete einen außergewöhnlichen Streifzug durch das Oberallgäu und bringe die große Spannbreite der Region gut rüber. Das Buch enthält dazu 66 Beiträge zu Themen wie Alpwirtschaft, Essen, Vogel- und Bergwelt sowie dem Spagat zwischen Bewahren und Fortschritt. Zudem stellen zahlreiche Firmen sich und ihre Arbeit im Allgäu vor.“

Allgäuer Zeitung Kempten / Allgäuer Anzeigeblatt vom 29.11.2016

 

Aichach-Friedberg – ganz persönlich

LK Buch Aichach Friedberg„Ein Schlossherr, eine Mundartdichterin, ein Weihbischof, ein Motorradweltmeister, eine Olympiasiegerin, ein Model, eine Fernsehredakteurin und eine Musical-Darstellerin: Ganz unterschiedliche Persönlichkeiten sind in dem neuen Landkreisbuch des Wittelsbacher Landes vereint. (...)

Metzger (Landrat Klaus Metzger, Anm. der Red.) betonte: ,Wir haben uns heuer an was Neues herangewagt.‘ In dem 120-seitigen Werk mit dem Titel ,Landkreis Aichach-Friedberg – ganz persönlich‘ kommen unterschiedlichste Persönlichkeiten zu Wort. ,Herausgekommen ist eine wahre Liebeserklärung an das Wittelsbacher Land‘, so Metzger. (...)

Altlandrat Theodor Körner befand nach einem prüfenden Blick: ,Das Werk ist gelungen.‘“

Augsburger Allgemeine, 24.10.2016

Lesen Sie hier den gesamten Presseartikel

 

„Eine Ode an den Landkreis Aichach-Friedberg: Im Rahmen eines festlichen Empfangs wurde am Freitagbend das Buch ,Landkreis Aichach-Friedberg – ganz persönlich' im Aichacher Kreisgut vorgestellt. Unter den namhaften Gästen befanden sich unter anderem Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger, Prof. Dr. Dr. Peter Löw und der als TV-Moderator bekannte Pfarrer Prof. Dr. Thomas Schwartz, die als Autoren an dem Sammelwerk mitgewirkt hatten, sowie bekannte Gesichter aus Film und Unterhaltung (...). In dieser illustren Runde stellte Landrat Dr. Klaus Metzger das Sammelwerk vor.“

Abendzeitung München, 27.10.2016

Lesen Sie hier den gesamten Presseartikel

 

„Aus ,Aichach-Friedberg – ganz persönlich' las in seiner unnachahmlichen Art der Schauspieler, Sprecher und Moderator Gerd Meyer, der in seinem im Landkreisbuch veröffentlichten Gedicht "Gestrandet" feststellt: ,Woanders wohnen wollen wir nicht.'

An dem gut besuchten, ungezwungenen Abend kam einmal der ganze Landkreis – Menschen aus dem südlichen und dem nördlichen Teil – zusammen, die unterschiedlichsten Berufe, Gesellschaftsschichten und Interessen hatten Möglichkeit zum Austausch.“

Aichacher Zeitung vom 23.10.2016

Lesen Sie hier den gesamten Presseartikel

 

In einem Filmbeitrag von augsburg.tv über das Wittelsbacher Land steht die Übergabefeier des Landkreisbuches „Aichach-Friedberg – ganz persönlich“ im Mittelpunkt (ab der 8. Minute).

Rheingau-Taunus-Kreis – ganz persönlich

LkB Rheingau Taunus

„Eine Liebeserklärung“ an den Rheingau-Taunus-Kreis – so bezeichnete Landrat Burkhard Albers die Beiträge von Persönlichkeiten aus der Region. Diese sind in einem Werk mit 105 Seiten zusammengefasst, das Landrat Albers und der Verleger Rainer Wendorff vom neomediaVerlag am Freitag in Bad Schwalbach präsentierte. (...) Sehr lesenswerte Beiträge, die jedem von uns in Erinnerung rufen, in welch schönem Landstrich Deutschlands wir jeden Tag leben dürfen, so der Landrat. Oder wie es Begge Peter (Peter Beck) in seinem Beitrag formuliert und überzeugend vertritt: Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen.

Es ist ein geniales wie einfaches Konzept, das Rainer Wendorff mit seinem Verlagsteam Günter Poggemann und Jochen Federlein erfolgreich umsetzt. Persönlichkeiten aus einem Kreis schreiben über ihren Kreis und damit über ihre Heimat, berichtet Wendorff. Diese Autorinnen und Autoren schauen aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auf ihre Region, beschreiben Leute und Landschaften, skizzieren Eigenarten und die Besonderheiten.“


Pressemitteilung Landratsamt Rheingau-Taunus-Kreis, 19.07.2016

 

„Sehnsuchtsorte“ entlang des Rheins

„Hier bist Du Mensch, hier kannst Du es wirklich sein! – in Abwandlung des berühmten Goethe-Zitates lässt der Landrat seiner Begeisterung über Weingenuss im Rheingau, den Geschmack von Wisper-Forellen und die liebevoll restaurierte Idsteiner Altstadt freien Lauf. Peter Beck, besser bekannt als Begge Peder, erzählt von seiner Kindheit in einem Bad Schwalbach vergangener Jahre, der Geisenheimer Journalist und Wanderführer Wolfgang Blum schwärmt von seinen Sehnsuchtsorten entlang des Rheins, an denen die Seele des Rheingaus sitzt, Professor Dr. Rainer Forst erinnert sich an die Heimat der Kindheit, die Welt der sanften Täler, der dichten Wälder und der steilen Wege, die einen unvergleichlichen Zauber besitze. Die Rheingauerin mit Leib und Seele, Ulrike Neradt, hebt neben Weinbergen vor allem die Menschen hervor, die die Gegend liebenswert machen. Es sind Bekenntnisse zu einer Region, die sich am Rande des Rhein-Main-Gebiets einen eigenständigen Charakter bewahrt hat.“

Wiesbadener Kurier, 18.07.2016

 

Landkreis Merzig-Wadern – ganz persönlich

Merzig Wadern LkB

„Ein besonderes Buch zum 200. Geburtstag“

„Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich freute sich sehr, nach der mehrmonatigen Entstehungsphase das fertige Buch in den Händen zu halten: Es ist ein tolles, ein hochwertiges und ein wirklich interessantes Produkt geworden. Es sind Autorenbeiträge, über die man lachen und schmunzeln kann, aber sie zeigen auch auf emotionale Weise die hohe Identifikation mit dem Landkreis. Für Rainer Wendorff ist gerade dieser Aspekt einer der Gründe für den Erfolg der Bücher. Das Konzept, wie es der Neomedia-Verlag umsetzt, ist einzigartig und zielt auf die authentische und persönliche Präsentation einer Region ab. Wer das liest, der kennt die Autoren, kennt die Region und findet darüber einen direkten Zugang zum Buch. Man sieht sich das gerne immer wieder an. Die Beiträge sind von wunderbaren Bildern begleitet. So werden sowohl die Identifikation mit dem Kreis, aber auch die Werte und die Geschichte durch die Autoren transportiert, sagte Wendorff bei der Buchübergabe.''

Die Saarbrücker Zeitung vom 16. Juli 2016

 

Rhein-Pfalz-Kreis – rein persönlich

LK Rhein Pfalz Kreis

„Die Idee zu dem ungewöhnlichen Landkreisbuch stammt vom Neomedia-Verlag aus Coesfeld (Nordrhein-Westfalen). Geschäftsführer Rainer Wendorff habe sich im Juni 2014 mit seinem Vorschlag an Körner gewandt (…). „Es ist das erste Buch, das wir in Rheinland-Pfalz herausgeben“, verriet Wendorff bei der Feierstunde. Neben der tollen Bildsprache gefalle ihm vor allem, dass die einzelnen Beiträge Werte transportieren und die Identifikation mit dem Kreis fördern. Es ist eine spannende Entdeckungsreise.“

Die Rheinpfalz vom 20. Mai 2016

„Landrat Clemens Körner wollte mit diesem Buch die Perspektive wechseln: ,Mir war es wichtig, dass über den Rhein-Pfalz-Kreis nicht von Seiten der Kreisverwaltung, sondern aus der Perspektive verschiedener Personen und Unternehmen auf unseren Kreis berichtet wird. Das ist dem neomediaVerlag mit seinem Geschäftsführer Rainer Wendorff sehr gut gelungen.'“

Das Schifferstadter Tageblatt vom 25. Mai 2016

„Das neue Buch ist in gut einjähriger Arbeit entstanden und berichtet über den Landkreis aus der Perspektive namhafter und herausragender Persönlichkeiten. Daneben stellen sich Unternehmen aus dem Landkreis vor, die repräsentativ für den Mittelstand im Landkreis stehen. Bebildert wurde das 104 Seiten starke Buch durch den international bekannten Fotografen Bernhard Kunz aus Mutterstadt, der auch einen Beitrag zum Buch verfasst hat."

Amtsblatt der Gemeinde Mutterstadt vom 2. Juni 2016

Landkreis Göppingen – Überraschend.PERSÖNLICH.

goeppingen buchcover

„Wolff zeigte sich erfreut über das Ergebnis, bei dem 42 Autoren und 51 Unternehmen Beiträge auf 227 Seiten verfasst haben. ,Es ist eine Liebeserklärung vom Kreis für den Kreis', sagte der Landrat. Wolff stellte den Entstehungsprozess des Buches vor, in dem Zeitzeugen Zeitgeschichte festgehalten hätten und bedankte sich bei allen Beteiligten für das Zustandekommen des Werkes. Im Besonderen nannte er Susanne Leinberger vom Landratsamt, die bei der Koordination federführend gewesen sei, den norddeutschen Verlag ,neomedia' und die Agentur Danker-Moretti. (...)

Rainer Wendorff von der Geschäftsleitung des Verlags ,neomedia' hatte zuvor ,die identitätsstiftende Kraft durch Persönlichkeiten im Raum Göppingen' betont und ,Glaubwürdigkeit, Qualität und Emotionalität des Buches' herausgestellt, bevor er es offiziell an Landrat Edgar Wolff übergab."

Südwest Presse vom 13. Mai 2016

„Aus der Idee, die Ende 2014 der Neomedia-Verlag vorgestellt hat, ist ein ansehnliches Werk geworden: 1,9 Kilogramm schwer, 228 Seiten Umfang, goldfarbener Druck – 42 Autoren und 51 Unternehmen kommen darin zu Wort. (...) Mal melancholisch und voller Erinnerungen an die Kindheit, mal klar und präzise beschreibt jeder seine persönliche Beziehung zu der Region und ihren Menschen. Neben diesen Erinnerungen, die vor allem die verschiedenen Facetten der Menschen zeigen, die den Landkreis Göppingen ausmachen, ,ist es auch ein repräsentatives Geschenk und vor allem die Geschichte von Zeitzeugen, die wir festgehalten haben', betont der Landrat."

Göppinger Wochenblatt vom 18. Mai 2016

Ein Filmbeitrag der Filstalwelle / Südwest Presse gibt einen Einblick in die Buchübergabefeier mit zahlreichen Interviews.

Filstalwelle / Südwest Presse

 

Bottrop – meine Stadt

Bottrop Buch

„,Bottrop – meine Stadt‘, der Buch-Titel lässt eigentlich keine Fragen mehr offen. Auf 112 Seiten bekennen sich bekannte Bottroper – teils gebürtige, teils zugezogene – zu ihrer Stadt. Jeder auf seine Weise, mal bissig-augenzwinkernd, mal persönlich, manchmal auch kritisch. (…) Oberbürgermeister Bernd Tischler – selbst zugereist aus Hilden – war beeindruckt von der Resonanz. Drei Dutzend Personen habe man angesprochen, 26 hätten zugesagt und ihre Sicht auf Bottrop geschildert.“

Westfälische Allgemeine Zeitung vom 21. April 2016
 
„Produziert wurde das Buch in einer Auflage von 3.000 Exemplaren vom Neomedia Verlag in Coesfeld. Geschäftsführer Rainer Wendorff lobte die sehr persönlichen Beiträge der Autoren. ,Das Buch ist eine Liebeserklärung aus der Stadt, für die Stadt‘, betonte Wendorff.
Die emotionale Verbundenheit zu Bottrop brachte Hermann Beckfeld, Chefredakteur bei den ‚Ruhr-Nachrichten‘, mit der Lesung seines Beitrags zum Ausdruck. Er schilderte seine Begegnungen mit Menschen, die in der Stadtgeschichte Spuren hinterlassen haben und die er gerne in seine Talkrunde ‚Hermanns Heimspiel‘ einladen würde.“

bottrop.de vom 21. April 2016

„,Bottrop ist eine Gesinnung‘ sagt Bottrops Ehrenbürger August Everding. ,Und diese aufrechte Gesinnung und der Zusammenhalt der Bürger ist mit diesem Buchprojekt praktisch greifbar geworden‘, so Oberbürgermeister Bernd Tischer bei der Vorstellung des neuen Werkes ,Bottrop – meine Stadt‘, das die Stadt in Zusammenarbeit mit dem neomediaVerlag herausgegeben hat. (…) Die inhaltliche Spannbreite reicht von Kindheitserinnerungen über fast philosophische Betrachtungen bis hin zur Erörterung der gegenwärtigen Stadtentwicklung.“

Stadtspiegel vom 23. April 2016

 

Landkreis Heidenheim - ganz persönlich

Heidenheim Buch

„Im neuen Kreisporträt des Landkreises Heidenheim geht es um die persönlichen Eindrücke von Menschen, die im Kreis Heidenheim leben oder lebten, um ganz individuelle Erinnerungen und Anekdoten – um einen mit jedem Beitrag ganz neuen, spezifischen Blickwinkel auf diesen Landkreis. ‚Wir wollten keine abwaschbare Broschüre, gespickt von 08/15-Texten, sondern ein hochwertiges Buch, das die Besonderheiten unseres Landkreises, von Land und Leuten, widerspiegelt‘, so Landrat Thomas Reinhardt. (…) Ebenso beeindruckend sei die Vorstellung der Unternehmen und Institutionen, die in dem Buch vertreten sind und deutlich machen, wofür die Betriebe am Wirtschaftsstandort Landkreis Heidenheim stehen: Heimatverbundenheit und beeindruckende Innovationsstärke. Hinzu kommen zahlreiche originelle und emotionale Bilder, die nicht nur die Landschaft, die Städte und Gemeinden mit ihren Sehenswürdigkeiten im Kreis, sondern auch die Wirtschaft, Kultur, Brauchtum, Sport und soziales Leben in den Blick rücken.“

WochenZeitung Heidenheim vom 30. Januar 2016

Ein Filmbeitrag, in Auftrag gegeben vom Landratsamt Heidenheim, zeigt die Buchpräsentation im Lokschuppen in Heidenheim.

Vom Landratsamt Heidenheim auf Youtube veröffentlicht am 27. Januar 2016

 

Der Landkreis Schwäbisch Hall – ganz persönlich

Schwaebisch Hall

„Sehr geehrter Herr Wendorff,
für die menschlich wie fachlich hervorragende sowie außergewöhnlich angenehme Zusammenarbeit bei der Erstellung unseres Landkreisbuches ,Der Landkreis Schwäbisch Hall – ganz persönlich' danke ich Ihnen und Ihrem Team nochmals nachdrücklich.
Die zahlreichen positiven Rückmeldungen belegen in eindrucksvoller Weise, dass dieses Werk sehr gelungen ist und äußerst geschätzt wird. Durch die persönlichen Beiträge ist dieses Landkreisbuch der beste Beweis für die Verbundenheit und Liebe der hier lebenden Menschen zu ihrer Heimat geworden.“

Dankesschreiben vom Landrat Gerhard Bauer an den neomediaVerlag, 4. Februar 2016

„Die größte ,Liebeserklärung' spricht der Hausherr, Landrad Gerhard Bauer, selbst bei der Buchvorstellung aus: ,Wir leben im schönsten Landkreis Deutschlands'. Gut eineinhalb Jahre Arbeit stecken in dem rund 230 Seiten starken Bildband, erklärt Gerhard Bauer und spricht allen Beteiligten seinen Dank aus.
Das Konzept stellt der Repräsentant des Neomedia-Verlages, Rainer Wendorff, vor: ,Namhafte Persönlichkeiten und Menschen, die in besonderer Weise mit dem Landkreis verbunden sind, erzählen authentisch und sympathisch ihre Geschichten – ihre Erinnerungen, ihre Begegnungen, all die kleinen und großen Dinge, die ihre Heimat ausmachen.' (...) Mit dem Landkreisbuch scheint es somit gelungen, unterhaltsame Geschichten mit wunderbaren Bildimpressionen zu verbinden und den Leser einzuladen, die Region neu zu entdecken."

Hohenholter Tageblatt, 26.11.2015

 

Wir sind Partner

Wir suchen Sie ...

... für unseren Vertrieb!

Ihre Initiativbewerbung direkt an: rainer.wendorff@neomedia.de

Sprechen Sie uns an...

Haben Sie Fragen zu unserem Konzept? 

info@neomedia.de

Kontakt

Tel. (02546) 9313 - 0
Fax: (02546) 9313 - 33

info@neomedia.de