• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Kreis Plön - ganz persönlich

3D Ploen Buch als Ansicht 2Ist es der besondere Menschenschlag hoch oben im Norden, oder doch die einzigartige Landschaft zwischen Seenplatte, Kieler Förde und Ostsee, die das Leben im Kreis Plön auszeichnet? Beides ist auf seine ganz eigene Art besonders und dabei so l(i)ebenswert.

Darin scheinen sich die Autoren des neuen Buches "Kreis Plön - ganz persönlich" einig zu sein. Mit viel Hingabe und dem einen oder anderen Augenzwinkern erzählen sie darüber, was sie an ihrer Heimat so begeistert und fasziniert. Und "dröge" ist das ganz gewiss nicht, sondern mit viel Humor, Herzblut und klarem Blick auf das Wesentliche.

So nimmt Unternehmer und Schlossherr Prof. Dr. h.c. Günther Fielmann die Leser mit auf sein Schloss Plön und öffnet den Blick für den besonderen Charme des weißen Prachtbaus. Viktoria von Flemming, die Priorin des Klosters Preetz, berichtet von der gelebten Tradition des Klosters und seine Bedeutung für die Menschen. Bio-Landwirt und Autor Matthias Stührwoldt schreibt seine Liebeserklärung mit einem breiten Lächeln und stellt die Vorzüge seiner Heimat in einen schelmischen Vergleich zu anderen Regionen. Die Stärke des Kreises, seine Entwicklung und nicht zuletzt was wäre das alles ohne die engagierten Menschen in Vereinen oder Verbänden - davon erzählt mit viel Wertschätzung die KreisLandFrau Helga Klindt.

Landkreis Marburg-Biedenkopf - ganz persönlich

LkB Marburg Biedenkopf

Kann ein Geschmack Heimat sein? Oder ein Geräusch? Ist Heimat ein Gefühl, das man mitnimmt oder doch erst wo anderes findet? Wie wichtig sind Wurzeln?

Diesen und vielen anderen Fragen stellen sich über 30 bekannte Autoren in dem neuesten Buch "Landkreis Marburg-Biedenkopf - ganz persönlich"So unterschiedlich ihre Herkunft und Geschichten sind, so liebevoll und warmherzig ist der Blick auf ihren Kreis. Sie alle eint eine tiefe Verbindung und Dankbarkeit an ihr Leben im hessischen Marburg-Biedenkopf.

Nina Kronjäger, als wilde Tochter 68er Eltern, erzählt mit klarem Blick und viel Humor über ihre Zeit im ersten Kinderladen und die frühen Erfahrungen in Sachen Mitbestimmung und Emanzipation. Toleranz und Offenheit zeichnen das Leben im Kreis aus, so empfinden es auch Prof. Dr. Dr. Margot Käßmann und Grimme-Preisträger Willi Weitzel. Als Kind von Flüchtlingen nach dem Krieg, oder als Welterforscher sinnieren sie darüber, auf welche Weise ihr Aufwachsen im Landkreis das spätere Leben und die Sicht der Dinge geprägt hat. Doch wie ist es, wenn man sich hier erst beheimaten muss? Aus Italien kommend wird Dr. Giuseppe Fausonne in der Mitte der 1950er Jahre mit der Gründung des Stadtallendorfer Werks von Michele Ferrero betraut und leistet somit einen großen Beitrag zum Wiederaufbau und wirtschaftlichen Erfolg der Region.

Landkreis Oberallgäu – ganz persönlich

LkB Oberallgaeu

„Immer wenn ich dann ins Allgäu zurückkehre, sehe ich die unglaubliche Schönheit der traumhaften Allgäuer Landschaft mit anderen Augen. Diese märchenhafte Natur weiß man erst zu schätzen, wenn man einmal woanders war“, schwärmt Karl-Heinz Riedle von seiner Heimat.

Mit dem ehemaligen Fußballprofi sind es 32 prominente Autoren, die ihre Heimat im neuen Landkreisbuch Oberallgäu aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel heraus lebendig werden lassen. Nicht selten entstehen dabei echte Liebeserklärungen: „Ich liebe den dörflichen Charakter hier, und wo ich mich wohlfühle, da bin ich daheim. Heimat kann man nicht kaufen und nicht verkaufen. Heimat trägt man im Herzen“, schreibt die Blasmusikerin Centa Theobald. Der Bundesminister Dr. Gerd Müller, den es beruflich regelmäßig nach Berlin zieht, weiß: „Nirgendwo in der Welt habe ich ein solch starkes Heimatgefühl, eine so starke Verwurzelung erlebt wir hier im Allgäu.“ Und nicht nur für den Hüttenwirt Jochen Krupinski sind es immer wieder die Menschen, die das Oberallgäu einmalig machen: „Was mir besonders gefällt: Man interessiert sich noch füreinander. Fragt nach dem Befinden und wie man helfen kann, wenns numr so got.“

Landkreis Aichach-Friedberg – ganz persönlich

Aichach Friedberg

Laut einer Bertelsmann-Studie gehört das „Wittelsbacher Land“ zu den zehn Regionen in Deutschland, in denen sich die Menschen am wohlsten fühlen. In den 27 Beiträgen prominenter Autoren im Landkreisbuch „Aichach-Friedberg – ganz persönlich“ (sehen Sie hier einen Filmbeitrag über die feierliche Buchübergabe) wird dieses Ergebnis mehr als bestätigt. Jedem einzelnen lässt sich dieses „Wohlfühlen“ – immer in ganz persönlicher Hinsicht – entnehmen:

Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger freut sich, wie im „Wittelsbacher Land“ bis heute Traditionen gepflegt werden, die den Menschen Identität und Zugehörigkeit bieten: „Selbst wenn im Zeitalter manches brüchig geworden ist und vieles sich ändert, bleibt solche Heimat unverzichtbar“. Die landschaftlichen Vorzüge seiner Heimat stellt der Unternehmer Prof. Dr. Dr. Peter Löw in seinem Beitrag in den Vordergrund. Er betont dabei auch, wie gut sie ihm tun: „Möchte ich aber meine Ruhe und meinen Frieden finden, bleibe ich einfach im Landkreis, steige auf den Hofhegnenberger Burgfried und schaue auf die majestätischen Alpen und auf mein Wittelsbacher Land.“ Der Schauspieler und Moderator Gerd Meyer schließlich resümiert: „Und so lautet die Moral von dem Gedicht: Woanders wohnen wollen wir nicht“.

Rheingau-Taunus-Kreis – ganz persönlich

LkB Rheingau Taunus

Der Rheingau-Taunus-Kreis im Bundesland Hessen hat viel zu bieten: Ausgedehnte Waldgebiete ebenso wie Gebirgslandschaften, tolle Weine, Rheinromantik und zwei „Welterben“ – die Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal und der Obergermanisch-Raetische Limes. In dem neu erschienenen Landkreisbuch Rheingau-Taunus-Kreis zeigt sich diese Vielfalt auf 104 Seiten sowohl in den mehr als zwanzig Autorenbeiträgen als auch in den fast ebenso vielen Unternehmenspräsentationen.

Der Fernsehjournalist und Autor Wolf von Lojewski beschreibt „seinen“ Landkreis Rheingau-Taunus auf humorvolle und sehr anschauliche Weise: „Wenn uns amerikanische Freunde besuchen, haben wir es leicht, sie davon zu überzeugen, dass sie etwas Einmaliges erwartet: der Rhein! ,Wir haben hier Euretwegen alles an Schlössern und Burgen und mittelalterlichen Ruinen zusammengetragen, was auf dem Markt zu haben war. Von jetzt an könnt Ihr Hollywood und Disneyland vergessen!‘ In dem ein oder anderen Gemäuer kehren wir dann ein: Schloss Johannisberg mit weitem Blick hinunter zum Strom, in Eltville mit seinen engen Gassen, im Kloster Eberbach. Du gehst durch das Tor und bist im Mittelalter, so als seien die Mönche gerade erst ausgezogen: uralte Weinfässer, der Kreuzgang, ein riesiger Schlafsaal mit hartem Boden, die gewaltige Basilika in ihrer steinernen Strenge…“ Die Künstlerin Birgid Helmy, der Live-Moderator und Kommentator Thomas Wark oder der „Musik-Botschafter“ Michael Herrmann etwa beschreiben den Landkreis wiederum ganz anders – eben aus ihrem eigenen Blickwinkel.

Landkreis Merzig-Wadern – ganz persönlich

Merzig Wadern LkB

200 Jahre Merzig-Wadern – das ist ein Grund zum Feiern! Pünktlich zum 200-jährigen Bestehen des saarländischen Landkreises erschien nun das Landkreisbuch, in dem auf 88 Seiten namhafte Personen ihren besonderen Bezug zur „ihrem“ Landkreis verdeutlichen und erfolgreiche Unternehmen vorgestellt werden.

Grün wie der Landkreis Merzig-Wadern selbst mit seiner enormen Waldfläche ist auch der kunstvoll gestaltete Buchumschlag dieses hochwertigen Werkes. Zu den bekannten Autoren gehören neben dem Illustrator Alfons Kiefer, der ehemaligen Fußballerin und heutigen Trainerin Margret Kratz und dem Unternehmer Wolfgang Boch auch die Leiterin des Wolfsparks Werner Freund, Tatjana Schneider. Der ehemalige Weltrekord-Schwimmer Prof. Dr. Klaus Steinbach schreibt über seinen Landkreis: „Saarländer sind sehr gastfreundlich und offen, dem Rheinländischen schon recht ähnlich. Der unkomplizierte Umgang miteinander ist mir lieb und wichtig. Die Menschen im Landkreis arbeiten viel für ihre Lebensqualität, wissen sie aber auch zu nutzen. Das gefällt mir sehr und deshalb fühle ich mich so wohl hier.“

Bebildert mit wunderschönen und inspirierenden Aufnahmen des Fotografen Rolf Ruppenthal, veranschaulicht das Landkreisbuch Merzig-Wadern eindrucksvoll die verschiedenen Facetten des Landkreises: Kultur und Brauchtum, Wirtschaft und Sport sowie das alltägliche soziale Leben.

Rhein-Pfalz-Kreis – rein persönlich

LK Rhein Pfalz Kreis
Der Rhein-Pfalz-Kreis im äußersten Südosten von Rheinland-Pfalz liegt im Rheingraben und erfreut sich eines besonders milden Klimas mit vielen Sonnenstunden im Jahr.

So bezeichnet die Politikerin Prof. Dr. Maria Böhmer – eine der insgesamt 24 bekannten Persönlichkeiten aus Rhein-Pfalz, die ihren Landkreis und ihren persönlichen Werdegang im Landkreisbuch vorstellen – die Pfalz als „Gemüsegarten Deutschlands“. Dr. Heiner Geißler schätzt besonders den Menschenschlag in „seinem“ Landkreis als „offenherzig und auch sehr direkt, was enorm viel Zeit spart“. Auch Fotograf Bernhard Kunz geht auf das Wesen der „Rhein-Pfälzer“ ein und lobt deren Freundlichkeit, die ihm seine Arbeit enorm erleichtert. Die Verlegerin Susanne Geier empfindet ihre Heimat als „lebenswerte Ecke Deutschlands – das Klima, der Wein, der Dialekt, die Mentalität der Pfälzer, die tollen Einkaufsmöglichkeiten, die Nähe zum Elsass“.

Mehr als 20 Unternehmensbeiträge zeigen neben diesen persönlichen Einblicken das Bild einer gesunden und vielseitigen wirtschaftlichen Seite des Rhein-Pfalz-Kreises.

Bebildert mit zahlreichen farbenfrohen Fotos des ortskundigen Fotografen Bernhard Kunz und auf dem Umschlag versehen mit einer besonderen Prägung in Form der Plastik „Mensch im Kreis“ von Eberhard Linke, zeigt das Landkreisbuch Rhein-Pfalz auf dem ersten Blick seinen hochwertigen, qualitätsvollen Charakter.

Landkreis Göppingen – Überraschend.PERSÖNLICH.

goeppingen buchcover

Einen wunderbaren Nachmittag erlebte das Neomedia-Team bei der Buchübergabe Göppingen im Mai 2016, bei der die Prominenz zahlreich erschienen war. In einem interessanten Filmbeitrag gibt es auch das ein oder andere Interview zu sehen.

Der Landkreis Göppingen, 40 Kilometer östlich der Metropolregion Stuttgart gelegen, ist Mittelzentrum einer Vielzahl umliegender Gemeinden. 250.000 Menschen fühlen sich hier daheim und genießen ein hervorragendes Wohnumfeld in herrlicher Natur und mit einer starken Wirtschaft.

Im Landkreisbuch Göppingen berichten mehr als 40 im Landkreis beheimatete bekannte Persönlichkeiten aus ihrer ganz persönlichen Sicht, was sie an Göppingen schätzen und dort erlebten. Prof. Dr. Dieter Hundt betont den lebens- und liebenswerten Charakter der Region, im Beitrag von Prof. Dr. Roman Herzog erfährt der Leser, wie sich der politische Start des späteren Bundespräsidenten vor Ort gestaltete und die Künstlerin Anneliese Hermes sieht ihre Heimat als Geschenk und Inspiration.

Landkreis Heidenheim – ganz persönlich

Heidenheim LkB
Wir waren sehr beeindruckt! Danke an den Landkreis für einen exzellenten Abend und eine herausragende Buchübergabe. Bewegende Bilder auf Youtube finden Sie hier. 

Am äußersten Zipfel von Baden-Württemberg, auf der wunderschönen Ostalb, liegt der Landkreis Heidenheim. Als einer der kleinsten Kreise besticht die Region an der Brenz durch ihre Vielfalt.

Dr. Michael Rogowski spricht darüber, wie man in der Heimat toller Typen" als Stuttgarter Wurzeln schlagen kann und wie sich der Blick in 40 Jahren auf die neue" Heimat entwickelt. Auch Inge Grein-Feil erzählt, wie sie die Entwicklung des Kreises erlebt und wie gut es ist, eine gelungene Verbindung zwischen Stadt und Land zu finden. Dass Leidenschaft ein wichtiger Motor ist, davon weiß auch Frank Schmidt zu berichten, den eben diese vom Giengener Schulhof in die 2. Bundesliga gebracht hat und der als Cheftrainer des 1. FC Heidenheim seiner Heimat treu geblieben ist.

Der Landkreis Schwäbisch Hall – ganz persönlich

Schwaebisch Hall BuchVon Schwäbisch Hall bis Crailsheim, von Gaildorf bis Blaufelden traumhaft schön gelegen und spannend in seiner Vielfältigkeit der Landschaft und der Charaktäre, so präsentiert sich der Landkreis Schwäbisch Hall. Passt der Heimat"-Begriff in die heutige Zeit und welche Bedeutung kann er einnehmen? Darüber erzählen hier Menschen aus der Region.

So lässt Ulrike Schweikert das kleine Mädchen mit verträumtem Blick beim Pfingsttanz der Sieder lebendig werden und berichtet von ihrer Reise in die weite Welt und zurück. Internationalität im Landkreis Schwäbisch Hall davon weiß auch Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler zu berichten. In Polen geboren und in Schwaben aufgewachsen, erläutert er, was in seinen Augen für Europa wichtig ist. Die Sicht eines Zugezogenen" auf die interessante Mischung im Landkreis beschreibt Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July in seinem Beitrag über geerdete Menschen, die den Blick ins Weite haben".

Der Ortenaukreis – ganz persönlich

Ortenau LkB Titel
Wie schön und erfahrenswert der Ortenaukreis ist, mit welchen Gefühlen und Geschichten sich diese Region verbinden lässt, davon erzählen Ortenauer Originale ebenso wie Zugezogene.

So stellt Prof. Dr. Hubert Burda den Bezug zwischen Wein und Buchdruck her, wenn er über seine Verbindung zum Ortenaukreis philosophiert. Und Thomas Gallus Hafen lässt den Vogtsgutshof in Gutach zu Wort kommen, der ja schließlich über die Jahrhunderte schon so einiges erlebt hat.

Warum weggehen" nie ein Thema war und die Region sich besonders durch ihre Bewohner auszeichnet, erklärt Werner Kimmig und spricht damit vermutlich so manchem aus der Seele.

 

Wir sind Partner

Wir suchen Sie ...

... für unseren Vertrieb!

Ihre Initiativbewerbung direkt an: rainer.wendorff@neomedia.de

Sprechen Sie uns an...

Haben Sie Fragen zu unserem Konzept? 

info@neomedia.de

Kontakt

Tel. (02546) 9313 - 0
Fax: (02546) 9313 - 33

info@neomedia.de